Startseite News Fotografie Mecklenburg-Vorpommern Der Fotograf Verkauf Kontakt Banner Impressum

Das Grab des letzten Wendenkönigs

Das Grab des letzten Wendenkönigs

Bei den Wenden herrschte große Trauer, als der letzte König gestorben war. Sie brachten ihre Schätze zusammen, um dem König, der bei seinem Volke sehr beliebt gewesen war, kostbare Särge anzufertigen. Der erste Sarg war aus purem Golde, in diesen legten sie den Toten. Der goldene Sarg wurde in einen silbernen gestellt, der kam in einen kupfernen, und diesen setzte man in einen eisernen. Niemand aber hat erfahren, wo die Wenden ihren letzten König begruben.
Viele Jahre waren vergangen. Da sagte eine Frau, die prophezeien konnte, weil sie einen Erdspiegel besaß: »Das Grab des Wendenkönigs liegt fünf Meilen von Grabow gegen Sonnenaufgang.« Das wollten habgierige Menschen sich zunutze machen, um an die wertvollen Särge zu gelangen. Aber niemand hat sie bis heute entdecken können. Hier und da in den Wäldern findet man noch die Vertiefungen, die von den Schatzsuchern gegraben wurden.


Dieser Internetauftritt wurde erstellt von Meckpommi's Heimat - Bilder aus Mecklenburg-Vorpommern.
© Design by kohlbrok.com 2007